Vielen Dank an unsere

Sponsoren und Förderer

CeBIT

CeBIT

CeBIT 2006 in HannoverAuf der weltgrößten Computermessen in Hannover präsentierte sich der Roboterclub als Eyecatcher am Firmengemeinschaftsstand des NRW-Wirtschaftsministeriums. Für eine Woche standen Sarge und Beaufort als Fußballstars im Rampenlicht.

Vorbereitung

FußballIm Dezember begannen die Arbeiten am Konzept für unseren Auftritt. Zuerst musste ein (für die Messebesucher) interessantes Spiel für die Roboter gefunden werden. Dabei wurde deutlich, dass so schön und anspruchsvoll auch autonome Roboter sein mögen, es den Zuschauern die Möglichkeit der aktiven Teilnahme nimmt. „Zu Gast bei Freunden“ - ja, 2006 war das Jahr der Fußball-WM und damit konnte es auch nur ein Spiel geben. Zwei Roboter stehen sich in einer Penalty-Situation gegenüber. Der Schütze bekommt einen Punkt für jedes Tor, der Torwart für jeden gehaltenen Schuss. Gesteuert werden beide Roboter jeweils per Joystick von eine Messebesucher.

Von Kegeln zum Fußball

Um Sarge und Beaufort für das neue Spiel fit zu bekommen, standen vor dem Trainingslager erstmal einige Umbauten an.
Sarge sollte auch in Zukunft mit Squashbällen schießen aber für den Dauerbetrieb musste das Nachladen vereinfacht und die Zuverlässigkeit gesteigert werden.
Beaufort musste auf sein 700Watt-Gebläse verzichten, dafür bekam er einen neuen PC der die Anbindung per Ethernet an eine Joystickstation ermöglichte. Um als Torwart eine reelle Chance zu haben erhielt er zusätzlich zwei Hände.
Beide Roboter bekamen ihre eigenen Fußballtrikos angezogen.

Das Stadion

ArenaWer mit Squashbällen um sich schießt, muss auch den Schutz der Zuschauer berücksichtigen. So wurde uns vom Messebauer ein Stadion aus Edelstahl und Plexiglas gebaut. Im Style eines echten Fußballstadions wurden unsere Sponsoren und die uns Unterstützenden Institute auf den Spielfeldbanden festgehalten.

Auf der CeBIT

Vom 7.3. bis zum 15.3 war der Roboterclub mit insgesamt 8 Mitgliedern in zwei Schichten auf der Messe anwesend.

Ankunft und Aufbau

RCA lädt ausAm 7.3. war es dann endlich so weit: Der RCA schlägt bei der CeBIT auf.

  • vier Roboter (Sarge, Beaufort, Woody und Drohny)
  • 3 Rechner (2* Joystickstation und 1 Webserver für den Livestream ins Internet)
  • Werkzeugkiste mit allem, was man zum Bau eines Roboters benötigt
  • Ersatzmaterial um einen weiteren Bot bauen zu können

Zwei Tage lang wurden dann Kabel verlegt, Server eingerichtet und Sensoren auf das Spielfeld kalibriert.

Messetag

Stand des Landes NRW auf der CeBIT2006Positioniert direkt am Eingang der Halle 3, mussten wir uns selten auf Spielersuche begeben. Meistens standen schon Messebesucher bereit den Steuerknüppel zu übernehmen, wenn dieser frei wurde.
Zwischen den Spielen mussten bei Sarge die verschossenen Bälle wieder eingeladen werden, was uns Zeit für die Einweisung in die Bots und zum Fachsimpeln mit den Messebesuchern bot. Danach konnte lustig drauf los geschossen werden.
Das Publikum reichte von 'kleinen' Kindern, die wie auf jedem Sportplatz, von ihren Vätern gute Ratschläge bekamen, bis zu 'großen' Kindern, die aus privaten oder geschäftlichen Gründen auf der CeBIT unterwegs waren. Regelmäßig mussten wir Überstunden einlegen, da erst nach Messeschluss die Wettkämpfe zwischen den verschiedenen Ausstellern ausgefochten werden konnten.

Technische Probleme

Natürlich gab es sie. Wäre auch verwunderlich, wenn nicht. Die Roboter sind schließlich für einige wenige Wettkämpfe geplant worden, bei denen der Roboter selten länger als 90 Sekunden im Einsatz ist. Entscheidend ist aber, dass die Mitglieder vor Ort in der Lage waren alle Probleme zeitnahe zu lösen und die Roboter nur mit kleinen Unterbrechungen die sieben Messetage durchgelaufen sind. Dieses vor dem Hintergrund der nicht immer feinfühligen Steuerung durch die Messebesucher.

Fazit

RCA CeBIT-TeamDie Planung und Umsetzung des Auftritts war stressig und hat viel Zeit gekostet. Aber es war auch sehr Lehrreich und Interessant hinter die Kulissen eines Messestandes zu schauen. Auch wenn nicht alles immer Rund lief so haben wir doch gute Arbeit geleistet. Die Aufgabe das Publikum auf den Messestand aufmerksam zu machen, haben wir sicher erreicht.
Nicht zuletzt Dank eines leistungsstarken Teams im RCA (in Aachen und auf der Messe) ist die CeBIT2006 zu einem vollem Erfolg geworden.

Links